02.12.2018 in Ortsverein

Einladung

 

Der Ortsverein Geiselhöring lädt dieses Jahr alle Mitglieder und Freunde mit ihren Familien zum Weihnachtsausflug ein. Am 15.12. fahren wir nach Abensberg zum Weihnachtsmarkt unter dem Hundertwasserturm. Es würde uns freuen, wenn Ihr dabei seid!

02.12.2018 in Veranstaltungen

SPD im DIALOG mit der IG „Haindling-Nord“: Nein – „Regionaltrasse“: Ja

 

Diskutierten darüber, welche Umgehung Geiselhöring wirklich braucht: SPD-Ortsvorsitzender Michael Wittmann (Mitte), Schriftführer Rainer Pasta (li.) mit IG-Sprecher Joseph Bachhuber (3.v.re.), Angela Ramsauer (4.v.li.) und Christian Ertl (2.v.li.) sowie weiteren Mitgliedern der Interessengemeinschaft (IG) „Haindling-Nord“: Nein – „Regionaltrasse“: Ja.

 

Natur, Kultur und damit der Mensch kommen unter die Räder

SPD im DIALOG mit der Interessengemeinschaft (IG) „Haindling-Nord“: Nein – „Regionaltrasse“: Ja

Wieder schlagen die Wellen in Geiselhöring hoch – wieder ist es das Aufreger-Thema „Umgehungsstraße“, das die Gemüter bewegt. Die Geiselhöringer SPD lud deshalb am vergangenen Donnerstag die Vertreter der Interessengemeinschaft (IG) „Haindling-Nord“: Nein – „Regionaltrasse“: Ja in die Taverne Korfu zum Dialog ein. Die Sorgen und Alternativvorschläge der Gegner der Trasse „Haindling Nord“ wurden dabei ausführlich besprochen. Wieder spaltet die Umgehungsstraße die Bevölkerung und wird die bevorstehende Kommunalwahl 2020 dominieren und alle anderen wichtigen Themen überdecken, fürchtet die Geiselhöringer SPD.

22.11.2018 in Veranstaltungen

SPD im DIALOG mit der IG „Haindling-Nord“: Nein – „Regionaltrasse“: Ja

 

„Welche Umgehung braucht Geiselhöring?“

Wieder schlagen die Wellen in Geiselhöring hoch – wieder ist es das Aufreger-Thema „Umgehungsstraße“, das die Gemüter bewegt. Die Geiselhöringer SPD lädt dazu am Donnerstag, den 29. November, um 19.30 Uhr in die Taverne Korfu zu „SPD im DIALOG“ ein.

 

28.10.2018 in Allgemein von Arbeitskreis Labertal

Delegation aus dem Labertal nimmt an der Gedenkfeier in Oberösterreich teil

 

Vereinbarten nach der Gedenkfeier eine engere Zusammenarbeit über die Landesgenzen hinweg: v.l. Michael Wittmann, Gottfried Gansinger, Martin Kranzl-Greinecker, Friederike Schneeberger, Susanne Lammer ,Vizebürgermeister Günther Lengauer, Rainer Pasta und Bruno Andreas Dengel

Der Himmel weint um die Kinder von Utzenaich

Delegation aus dem Labertal nimmt an der Gedenkfeier in Oberösterreich teil – Parallele zum „Polenkinderlager“ in Laberweinting – Grenzübergreifende Zusammenarbeit intensiviert.

 

Am vergangenen Samstag besuchte eine Abordnung des SPD-Arbeitskreises Labertal mit dem Geiselhöringer Ortsvorsitzenden Michael Wittmann, dem AK-Sprecher Rainer Pasta und Andreas Bruno Dengel, auf Einladung des Journalisten und Koordinators der Gedenkstätten für „fremdvölkische Kinderheime“ in Oberösterreich, Martin Kranzl-Greinecker, die Einweihungsfeier des Denkmals für die Kinder des „Fremdvölkischen Kinderheims in Utzenaich. Anschließend vereinbarte die Delegation aus dem Labertal eine Vertiefung der bisherigen Zusammenarbeit. Bereits 2012 hatte der AK Labertal, der die Ereignisse um das „Polenkinderlager in Laberweinting“ veröffentlicht hatte, Kontakt mit Martin Kranzl-Greinecker aufgenommen und die Gedenkstätte für das Kinderheim in Schloss Etzelsdorf in Pichl bei Wels besucht.