Termine (2)

SPD im DIALOG mit Roza Thun

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Mittwoch, 17.08.2022, 19:30 Uhr.
Ort: Taverne Korfu, Geiselhöring

Zur nächsten Runde bei „SPD im DIALOG“ am Mittwoch, den 17. August um 19.30 Uhr in der Taverne Korfu, konnte die Geiselhöringer SPD die polnische Publizistin und EU-Abgeordnete Róża Thun als Gesprächspartnerin. Thun ist seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments und war von 1992 bis 2005 Direktorin und später Leiterin des Vorstandes der Robert-Schuman-Stiftung in Warschau. Im November 2011 wurde sie als Vertreterin der Europäischen Volkspartei (EVP) zur Vizepräsidentin der Europäischen Bewegung International gewählt.

Bereits 2018 konnte die Geiselhöringer SPD Róża Thun als Gast gewinnen. Seitdem hat sich die Welt verändert und auch Róża Thun hat neue Wege beschritten. Im Mai 2021 trat sie aus der konservativen Bürgerplattform (PO) aus und im November 2021 in die 2020 gegründete Partei Polska 2050 ein. Ebenfalls im November 2021 verließ sie die konservative EVP-Fraktion und trat der sozialliberal-demokratischen Fraktion Renew Europe - „Europa erneuern“ bei. Polska 2050 will „Polen auf den grünen Weg“ bringen, ihre Hauptziele sind die Verringerung der Treibhausgasemissionen um 45 % bis 2030, die Abkehr von der Kohle bis 2040 und das Erreichen der Klimaneutralität im Jahr 2050. Neben „Bildung für die Zukunft“ ist auch die Unabhängigkeit der Richter und der Justiz Programm der neuen Partei. Viele Themen, die ein interessantes Gespräch versprechen. Die Veranstaltung ist öffentlich.

SPD-Sommerfest

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Sonntag, 11.09.2022, 11:00 Uhr.
Ort: Gemeinschaftshaus Oberharthausen

11. 00 Uhr: politischer Frühschoppen mit MdB Johannes Schätzl aus Passau

12.00 Uhr: Kartoffelsuppe für alle

13.00 Uhr: Nachmittagsprogramm für Jung und Alt

15.00 Uhr: Kaffe und Kuchen

16.00 Uhr: Verlosung

17.00 Uhr: Gemütlicher Ausklang

Kommunalwahlen 2020

Ansaatanleitung Bienenweide

Ansaatanleitung Bienenweide

Für uns im Bayerischen Landtag

 Ruth Müller, MdL.