Runter vom Sofa - rein ins Rathaus - unterschreiben!

Veröffentlicht am 29.01.2019 in Umwelt

Rufen die Mitglieder sowie die ganze Bevölkerung dazu auf, das Volksbegehren zu unterzeichnen: SPD-Ortsvorsitzender Michael Wittmann (re.), seine Stellvertreterin Barbara Kasberger (Mitte) sowie Schriftführer Rainer Pasta (li.)

 

Geiselhöringer SPD setzt sich weiter für die Bienen ein

Aufruf an die Mitglieder und die Bevölkerung, das Volksbegehren zur Artenvielfalt zu unterstützen

Wie am 29. März 2018 bei der „SPD im „DIALOG“-Veranstaltung mit den Imkern versprochen, setzt sich die Geiselhöringer SPD weiter für die Bienen ein. „Die SPD unterstützt das ´Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen!, um das bayerische Naturschutzgesetz so zu ändern, dass unsere heimischen Arten wie Wildbienen, Schmetterlinge und Vögel auch in Zukunft überleben können“, erklärt Ortsvorsitzender Michael Wittmann.

Im Zeitraum zwischen 1989 und 2016 gab es einen Rückgang von bis zu 80 Prozent an Fluginsekten. Das ist eine katastrophale Entwicklung – auch und besonders für uns Menschen, gibt Barbara Kasberger als stellvertretende Ortsvorsitzende zu bedenken. „Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten haben eine elementare Bedeutung für unsere Wild- und Nutzpflanzen, für den Bestand der Vögel in Bayern und natürlich auch für die Lebensmittelproduktion“, so Kasberger weiter.

Schriftführer Rainer Pasta erinnert an die Eintragungsfrist, die am 31. Januar beginnt und zwei Wochen läuft: „Ab ins Rathaus und Volksbegehren unterzeichnen!“ Zur Eintragung ist unbedingt der Personalausweis mitzubringen. Die Eintragungszeiten im Rathaus, Zimmer 4, sind grundsätzlich Mo-Fr von 8-12 Uhr, Mo u. Di von 13-16 Uhr, zusätzlich Do, den 31.1. von 13-18 Uhr, Do, den 7.2. von 13-20 Uhr und Sa, den 9.2. von 10-12 Uhr.