Offener Brief der Vorstandschaft zur Konstituierung des Stadtrats

Veröffentlicht am 07.06.2020 in Ortsverein

Liebe Genossinnen und Genossen,

liebe Kandidatinnen und Kandidaten,

liebe Freunde der Geiselhöringer SPD,

 

Corona hat uns weiterhin fest im Griff und es wird noch ein paar Wochen dauern, bis wir uns als Ortsverein wieder treffen können. Doch das politische Leben geht weiter und so hat sich der Geiselhöringer Stadtrat konstituiert:

 

Harry Büttner wurde wieder zum 2. Bürgermeister gewählt - dazu herzlichen Glückwunsch! Wie Fraktionssprecher Josef Eisenhut berichtet, wurde Harry nach der Stadtratswahl von Bürgermeister Lichtinger gefragt, ob er das Amt des 2. Bürgermeisters wieder übernehmen würde. Dazu waren keine Vereinbarungen, Absprachen, Koalitionsverträge oder ähnliches notwendig. Harry wurde in der Stadtratssitzung sowohl von CSU und FW zur Wahl des 2. Bürgermeister vorgeschlagen und mit 17 : 3 Stimmen gewählt. In den Personal- und Bauausschuss wurde Harry Büttner entsandt, in den Wirtschafts-, Kultur-. Sport-, Gesundheits- und Sozialausschuss Simon Eisenhut und in den Finanz- und Rechnungsprüfungsausschuss Josef Eisenhut. Als Sportreferent wurde Simon Eisenhut bestellt und Josef Eisenhut als Verbandsrat im Wasserzweckverband sowie als Aufsichtsrat im Seniorenheim. Ins Kuratorium der Bücherei wurde Harry Büttner bestellt.

Sicherlich habt ihr die Leserbriefreihe zur Wahl des 3. Bürgermeisters in der Presse verfolgt – einzelne von uns wurden auch persönlich angesprochen: Die Kritik an den SPD Stadträten wegen einer gewissen Nähe zur CSU kommt vor allem aus den Kreisen der Freien Wähler, die gerne auch von unserer Unterstützung profitiert hätten. Die Unterstellung einer CSU-Nähe weist die Fraktion aber ganz vehement von sich. „Wir haben immer nach bestem Wissen und Gewissen zum Wohle der Stadt entschieden – und werden das auch weiterhin so halten“, so Fraktionssprecher Josef Eisenhut.

Es ist vollkommen rechtskonform, dass sie FW keinen Bürgermeisterposten bekommen, ob es die Stimmung und die Zusammenarbeit im Stadtrat fördert, darf dahingestellt sein. Die Stadtratsfraktion wollte keine Wahl eines Bürgermeisters aus der Umgehungsstrassengegnerfraktion.

Inhaltliche Gespräche für die Umsetzung unserer Ziele gab es laut Josef Eisenhut weder mit der CSU noch mit den Freien Wählern. Lediglich Änderungen zur Geschäftsordnungen brachte Josef Eisenhut erfolgreich ein – welchen Inhalt diese hatten, ebenso wie die Abrechnung und Aussprache zum Wahlkampf müssen wir leider weiter hin verschieben.

Auch die Zusammenarbeit und die Einbeziehung des Ortsvereins in die politischen Entscheidungen des Stadtrats bedürfen noch einer Aussprache.

Gerne würden wir auch, wie versprochen, die „Rote Radl“-Reihe in den Ortsteilen Groß, Tuffing, Helmprechting, Gaishauben, Frauenhofen, Gunting, Gingkofen, Malchesing und Dettenkofen fortsetzen – die erste Runde ist für nach den Pfingstferien geplant.

Sobald es die Corona-Vorgaben zulassen, werden wir Euch rechtzeitig zur Mitgliederversammlung einladen – gerne könnt Ihr uns aber auch schon Eure Themen vorab zusenden., damit wir diese ggf. in die Planungen für die weitere Arbeit und unsere DIALOG-Reihe einbauen können.

 

Bis dahin heißt es für uns alle: durchhalten und gesund bleiben!

 

Barbara Kasberger: kasberger-geiselhoering@t-online.de

Michael Meister: mic.meister@gmx.de

Rainer Pasta: rainer.pasta@freenet.de

 

Freundschaft

Michael Meister - Vorsitzender

Barbara Kasberger - Vorsitzende