Herzlich willkommen beim SPD Ortsverein Geiselhöring

Liebe Besucherin, lieber Besucher, wir freuen uns über Ihren Besuch auf der Homepage des SPD Ortsvereins Geiselhöring. Der Ortsverein berichtet hier über seine Aktivitäten in der Gemeinde sowie über die Vernetzung in übergeordnete Partei-Strukturen und zu den Genossinnen und Genossen im Arbeitskreis Labertal der SPD.

Gerne stehen wir über unser Kontaktformular auch für Ihre Fragen und Anregungen zur Verfügung.

 
 

Veranstaltungen Fachgespräch "Digitalisierung im Gesundheitswesen"

Freuten sich am Ende eines interessanten Fachgesprächs mit intensiver Diskussion: (v.li) SPD-Kreisvorsitzender Martin Kreutz, Leiter der Tk Bayern, Martin Bredl, Ruth Müller, MdL, Juso-Bundesvorsitzende Johanna Uekermann und Christian Schwarz, stellvertretender Vorstand des Kommunalunternehmens Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf

 

2018 kommt die elektronische Patientenakte

KreisSPD diskutierte über „Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung“

Über die Möglichkeiten, die Digitalisierung im Gesundheitsbereich zu nutzen, diskutierte die LandkreisSPD in einem Fachgespräch am Freitagabend im Klinikum Bogen mit dem Leiter der Techniker-Krankenkasse Bayern, Christian Bredl, dem stellvertretenden Vorstand des Kommunalunternehmens Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf, Christian Schwarz, der Landtagsabgeordneten Ruth Müller, der Juso –Bundesvorsitzenden Johanna Uekermann sowie interessierten Zuhörern. 

Veröffentlicht von Arbeitskreis Labertal am 10.07.2017

 

Regionalpolitik Besuch im Klinikum Bogen

Besichtigen das Herzkatheterlabor in der Klinik Bogen: Ruth Müller, MdL (2.v.re.), Johanna Uekermann, Bundes Juso-Vorsitzende (Mitte), Christian Bredl, Leiter der TK Bayern (2.v.li.), Christian Schwarz, stellv. Vorstand des Kommunalunternehmens Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf (3.v.li.) sowie SPD-Kreisvorsitzender Martin Kreutz (3.v.re.) mit Mitgliedern des Kreisvorstandes

 

Flächendeckende Gesundheitsversorgung vs. Wirtschaftlichkeit

Kreisklinik Bogen stellte sich vor – Politik verweigert bedarfsorientierte Analyse und fundierte Krankenhausplanung

Im Vorfeld der Vortrags- und Diskussionsveranstaltung „Digitalisierung im Gesundheitswesen“ des SPD-Kreisverbandes Straubing-Bogen stellte sich die Kreisklinik Bogen vor. Christian Schwarz, stellvertretender Vorstand des Kommunalunternehmens Kreiskliniken Bogen-Mallersdorf, führte die Landshuter Abgeordnete Ruth Müller, Juso-Bundesvorsitzende Johanna Uekermann, Christian Rredl, Leiter der Technikerkrankenkasse Bayern, sowie Vertreter der KreisSPD durch die Klinik.

Veröffentlicht von Arbeitskreis Labertal am 10.07.2017

 

Regionalpolitik Kreisvorstandssitzung der SPD Straubing-Bogen

Stehen für mehr Gerechtigkeit, Investitionen in die Zukunft und ein besseres Europa: Die Vorstandschaft des SPD-Kreisverbandes Straubing-Bogen mit Kreisvorsitzendem Martin Kreutz (3.v.re.) mit seinen beiden Stellvertretern, Martin Schießwohl (5.v.li.) und Stefan Diewald (re.), sowie weiteren Mitgliedern der Vorstandschaft

 

Die Generation Zukunft hat eine andere, besseres Politik verdient

LandkreisSPD vergleicht Wahlprogramme – Arbeitsgruppen nehmen Arbeit auf

Am vergangenen Montag traf sich die LandkreisSPD in Schwarzacher Hof in Schwarzach zur Vorstandssitzung. Neben der Konstitution der Arbeitsgruppen zu den Schwerpunktthemen „ÖPNV“ und „Interkommunaler Hochwasserschutz“ war das aktuelle politische Geschehen zentrales Thema der Sitzung. Die Kreisvorstandschaft verglich die Wahlprogramm von SPD und Union und kam du dem Schluss: „Nur die SPD steht für mehr Gerechtigkeit, Investitionen in die Zukunft und ein besseres Europa.

Veröffentlicht von Arbeitskreis Labertal am 04.07.2017

 

Veranstaltungen Vortragsveranstaltung der LandkreisSPD (SR-Bogen)

Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung
"Können digitale Innovationen die Versorgung im ländlichen Raum verbessern?"

Am Freitag den 7. Juli diskutiert die Landkreis-SPD um 19 Uhr in der Klinik Bogen mit dem Leiter der Techniker-Krankenkasse Bayern, Christian Bredl, ob digitale Innovationen die Versorgung der Patienten im ländlichen Raum verbessern können. Die Kreis-Klinik Mallersdorf stellt die Auswirkungen der Digitalisierung im Gesundheitswesen aus Sicht der Kreiskliniken im Landkreis Straubing-Bogen dar und zeigt auf, welche Möglichkeiten sich hier ergeben. An der Diskussion nimmt auch die Landshuter Abgeordnete Ruth Müller, Mitglied im Ausschuss Gesundheit und Pflege, teil.

Veröffentlicht von Arbeitskreis Labertal am 29.06.2017

 

Regionalpolitik Rückhalteräume bieten Hochwasserschutz vor Ort

Diskutierten die Möglichkeiten des „interkommunalen Hochwasserschutzes“: Ruth Müller, MdL (Mitte), mit Klaus Mittermeier, 3. Bürgermeister von Bayerbach(5.v.re), Johann Grau, 1. Bürgermeister von Laberweinting (3.v.li), Ludwig Robold, 1. Bürgermeister von Ergoldsbach (verdeckt), Martin Kreutz, 3. Bürgermeister von Mallersdorf-Pfaffenberg und SPD-Kreisvorsitzender (3.v.re.) sowie Antje Uhl, Wasserwirtschaftsamt Landshut (re) und weiteren Vertretern des Wasserwirtschaftsamtes Deggendorf, des Landratsamtes Straubing-Bogen und der SPD Straubing-Bogen.

SPD fordert Gesamtkonzept für „interkommunalen Hochwasserschutz“ im Landkreis Straubing Bogen

Auf Anregung der Kreisvorstandschaft der SPD im Landkreis Straubing-Bogen hat die Landshuter Abgeordnete Ruth Müller am vergangenen Freitag zu einen Informationstermin in Feuchten bei Bayerbach (LKR Landshut) eingeladen. Antje Uhl vom Wasserwirtschaftsamt Landshut und Klaus Mittermeier, 3. Bürgermeister von Bayerbach, stellten den Anwesenden die Hochwasserschutzmaßnahme durch Rückhalteeinrichtungen oberhalb Feuchten vor. Im Landkreis Landshut hätten bereits die Hälfte der Gemeinden ein Hochwasserschutz-Konzept erarbeitet, dass vom Freistaat mit 75 Prozent gefördert werde, so Antje Uhl. Im Landkreis Straubing-Bogen sei man davon noch weit entfernt, so Julia Huber, Juristin am Landratsamt Straubing-Bogen und mit der weiteren Prüfung des SPD-Vorschlags betraut.

Veröffentlicht von Arbeitskreis Labertal am 22.05.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.5.9 - 786569 -

Für uns im Bayerischen Landtag